Disposition der Orgel

Orgelbauer

Hauptwerk Hinterwerk
Salicional 16´ Harmonika
Principal Quintatön
Gedeckt Salicional
Gamba Gedeckt
Dolce Traversflöte
Oktav Klarinette
Quinte 22/3´ Physharmonika 16´
Octav Physharmonika
Mixtur4f. 2`
Pedal Koppeln und Nebenzüge
Subbass 16´ Normalkoppeln
Salicional 16´ Super II-I
Octavbass Schwelltritt für Physharmonika
Octav Metaphone Physharmonika
Klarinette 16´ Prolongement zu Registern
  • 2 Manuale mit eigenständigem Pedalwerk
  • Orgel mit ausgeprägter Klangfarbendynamik
  • Physharmonika als zeittypische Klangpretiose „für’s Gemüt“
  • mechanische Kegellade mit pneumatischer Registertraktur für anschlagdynamisches Spiel
  • Spieltisch direkt an der Orgel (Urzustand) mit Sicht- und Hörkontakt zur Gemeinde
Advertisements