Tagebuch eines Abenteuers: Tag 3 (Tetris für Erwachsene)

Viel los also auch heute in der Kleinen Kirche!

Hier der abendliche Bericht von Manfred Weingärtner:

Tag 3 – Was für ein wahnsinniger Tag!

Unser Orgelbauer Markus Roth hat heute mit uns Dinge bewerkstelligt, die wir eigentlich für unmöglich gehalten hatten.

Aber der Reihe nach:

Sämtliche Orgelpfeifen sind abgebaut und von der Orgelempore ins Kirchenschiff verlagert. Nicht eine Pfeife wurde dabei beschädigt!

Etwa 90% der Pfeifen sind verpackt und in den Kisten gelagert – Deckel drauf – verschraubt – versandfertig!

Auf die Frage an den Orgelbauer, wie man die Pfeifen im sinnvollsten in die Kisten sortiert kam die prompte Antwort: das ist wie Tetris spielen für Erwachsene.

An dieser Stelle einmal ein Sonderlob für unseren Orgelbauer Markus Roth – es macht einfach tollen Spaß unter seiner Anleitung und mit seiner Hilfe die Orgel abzubauen. Immer hiflsbereit bei Fragen, auch einmal 10 Minuten Zeit um die Funktion von Pfeifen oder Orgelteilen zu erklären die wir gerade demontieren. Immer gut gelaunt und mit großer Motivation nimmt er uns mit, auch wenn es manchmal eine richtige Schinderei ist.

Es macht einfach Spaß und ersetzt mit Sicherheit die Mucki-Bude.

 

Nun zum Highlight des Tages – die Windlade über dem Schwellkasten

  1. 4 Meter breit und um die 150 kg schwer (in Worten: einhundertfünzig Kilogramm)

Und dieses Teil will Markus Roth mit Seilen und mit einer Befestigung ausschließlich bestehend aus zwei Schraubzwingen an der Windlade von der Orgelempore herunterlassen – und natürlich mit Muskelkraft

Großes Kompliment an Eugen – er hat so etwas wie eine schräge Ebene gebaut; absolut standfest – soll ja auch die 150 kg tragen beim Abseilen

Schaut euch einfach die Bilder an, sie sprechen für sich.

Ach ja, fast hätte ich es vergessen – eine Redakteurin und ein Fotograf der BNN waren da – es wird einen Artikel geben in der Presse.

Und Filmaufnahmen wurden im Auftrag der Evangelischen Landeskirche gemacht. Der Kameramann kommt nochmals am Freitag wenn wir den Spieltisch der Orgel von der gegenüberliegenden Empore ins Kirchenschiff transportieren.

Wie wir das machen – keine Sorge, Markus Roth wird schon was einfallen!

Nun noch das heutige „Kampf-Team“

Markus Roth, Marcel und Julius, Manfred und Bea, Sandra, Eugen, Patrick

Augrund der körperlichen Anstrengungen haben wir den Arbeitstag heute verkürzt, nur 8.00 – 17.30 Uhr

Das wir keine Mittagspause machen, erwähne ich ab sofort nicht mehr – ist selbstverständlich geworden…“ (Manfred Weingärtner)

Advertisements